Publikationen

Hier finden Sie Literatur aus der eigenen Edition und ausgewählter Verlage …

Auf den Spuren der Gotik

Die Stadt Bernburg im Mittelalter von Olaf Böhlk.

Illustrierter Begleitband zum Kolloquium, Stadtgeschichte im Spannungsfeld. Bernburgs Weg zur frühneuzeitlichen Residenzstadt der Fürsten von Anhalt.
(c) 2011, 112 Seiten

Albrecht der Bär

Albrecht der Bär (1100 - 1170) - eine quellenmäßige Darstellung seines Lebens von O. Heinemann,
Reprint von 1863, 496 Seiten

Die frühen Askanier und ihre Frauen

Die frühen Askanier und ihre Frauen - Die erste Erwähnung des Geschlechts, die Herkunft des Namens, genealogische Tafeln, die Entstehung des Fürstentums Anhalt von Helmut Assing
(c) 2002, 30 Seiten

Die kleine Residenz

Die kleine Residenz - Eine kleine Residenz aus der Sicht großer deutscher Dichter, Beiträge zur Geschichte und Sagen geben Auskunft über die Entstehung bis zur Auflösung Bernburg-Anhalts von Volker Ebersbach
(c) 2005, 388 Seiten

Die kleine Residenz Heft 2

Die kleine Residenz Heft 2 - Literarische Texte und Dokumente über Bernburg, Aufzeichnungen und Zitate von J. W. v. Goethe, J. Eichendorff und Fr. A. Krummacher von Volker Ebersbach
c 1997, 96 Seiten

Die kleine Residenz Heft 3/1

Die kleine Residenz Heft 3/1 - Literarische Texte und Dokumente über Bernburg, Bernburg in Aufzeichnungen von Fr. A. Krummacher und W. v. Kügelgen von Volker Ebersbach
c 1997, 90 Seiten

Die Geisteskrankheit des Herzogs Alexander Carl von Anhalt Bernburg

Die Geisteskrankheit des Herzogs Alexander-Carl von
Anhalt-Bernburg (1805 - 1863) Verein der Freunde und Förderer der Kulturstiftung Bernburg e.V. Das Buch enthält neben einer Psychopathographie, geschichtliche Hindergründe des askanischen Fürstenhauses.
c 1995, 38 Seiten

Friedrike Caroline Juliane

Friedrike Caroline Juliane Herzogin zu Anhalt-Bernburg
Verein der Freunde und Förderer der Kulturstiftung
Bernburg e.V. Eine Prinzessin zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und Herzogin zu Anhalt- Bernburg ihr Leben und Wirken dargebracht aus Anlass des 90. Geburtstages 1901
c 1989, 58 Seiten

Prinzessin Wilhelmine Luise von Anhalt-Bernburg (1799-1882)

Prinzessin Wilhelmine Luise von Anhalt-Bernburg soll in dieser Schrift vorgestellt werden. Tauchen sie ein in die Vergangenheit und richten sie einen Blick auf das Leben der Prinzessin.
c 2009, 36 Seiten

Friederike Caroline Juliane von Anhalt-Bernburg (1811 - 1902)

Die Autorin Bettina Fügemann beschreibt das Leben und Wirken der Prinzessin und späteren Landesfürstin in lebendiger Form. Mit dieser Broschüre wird der Gemahlin des letzten Herzog Alexander Carl ein literarisches Denkmal gesetzt.
c 2011, 48 Seiten.

Friedrich Adolf Krummacher und seine Zeit

Friedrich Adolf Krummacher und seine Zeit - Ein westphälischer Theologe, sein Wirken als Superintendent in Bernburg und ein Blick auf seine Zeit (1767 - 1845) von Georg Rosenthal
c 1996, 162 Seiten

Das malerische und romantische Anhalt

Das malerische und romantische Anhalt. - Beschreibungen, Gedichte und Sagen des Landes. Mit 24 malerischen Ansichten, nach der Natur gezeichnet von Gustaf Frank, 15 Portrais von Prof. Uber. Der begleitende Text stammt von Dr. Franz Hoffmann. Unveränderter Nachdruck von 1850.
c 2003, 168 Seiten

Die Geschichte Anhalts in Wort und Bild

Die Geschichte Anhalts in Wort und Bild. - Das Andenken an die Gestalten und Gestalter unserer deutschen Geschichte wach zu halten, ist ein Anliegen, welches mit der Neuherausgabe dieser populären und lehrreichen Lektüre verfolgt wird und die als Band Nummer 1 den Auftakt unserer Reprintreihe bildet. Da das ehemalige Land Anhalt als historisch gewachsener Landstrich so nicht mehr existiert, sondern auch in jüngster Zeit getrennt, gebietsreformiert und verwaltungstechnisch umgeordnet wurde, werden nicht nur Heimatfreunde diese Neuherausgabe mit ergänzenden Kartenwerken und einer Stammtafel der Askanier in Anhalt sehr zu schätzen wissen.
c 2007, 83 Seiten

Zerbster Heimatkalender 2006

Der Zerbster Heimatverein e.V. stellt in dieser reich bebilderten Broschüre heimatkundliche Artikel, Legenden und Mundartgeschichten in Zerbster Mundart vor.
(c) 2007, 188 Seiten

Zerbster Heimatkalender 2009

Der traditionell seit 50 Jahren erscheinende Zerbster Heimatkalender ist mit seinen auf über 200 Seiten mit Geschichten und Anekdoten rund um die Stadt Zerbst und ihre Umgebung mittlerweile zu einem begehrten Sammlerobjekt geworden.
c 2009, 192 Seiten

Johann Friedrich Fasch und sein Wirken für Zerbst

Bericht über Die Internationale Wissenschaftliche Konferenz Am 18. Und 19. April 1997 im Rahmen der 5. Internationalen Fasch-Festtage in Zerbst. Er enthält elf deutsche und zehn englische Beiträge in ungekürzter Form mit einer Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache.
(c) 1997, 414 Seiten

Fürst Christian I. von Anhalt-Bernburg

Vortragsmitschriften vom Kolloquium am17.12.2008 auf Schloss Bernburg: Fürst Christian I. von Anhalt-Bernburg - Eine Unperson der europäischen Geschichte?, Vorträge Dr. Lars-Thade Ulrichs (Göttingen) und Dr. Matthias Schöberl (Amberg)
c 2009, 48 Seiten

Johannes August Philipp Bunge

Johann August Philipp Bunge und der Klassizismus in Bernburg - eine erste Spurersuche Verein der Freunde und Förderer der Kulturstiftung Bernburg e.V. Aus dem Leben und Wirken des Bernburger Stadtbaumeisters (1774 - 1866) mit historischen und neuen Abbildungen seiner Tätigkeit
c 2000, 72 Seiten

Wilhelm von Kügelgen in Bernburg

Wilhelm von Kügelgen in Bernburg, nach einem Vortrag am 5. April 1995 im Barocksaal des Museums Schloß Bernburg von Hans Schöner.
c 1995, 26 Seiten

Karl Görner

Dieser bescheidene Beitrag soll der Jugend die Augen und Ohren öffnen, dabei den Blick schärfen, die Kultur und Kunst im Spiegel der Geschichte wahrzunehmen. Das die Leistungen, die in unserer engeren und weiteren Heimat im Rahmen deutscher Kultur hervorgebracht wurden, die Jugend zu Stolz und Nacheiferung anregen können.
(c) 1994, 28 Seiten

Heimatliches Weihnachtsbuch

Nr. 4 der Bernburger Heimathefte von Franz Stieler
c 2002, 18 Seiten

Erinnerungen an Anhalt

Erinnerungen an Anhalt - Memorien aus drei Jahrhunderten. Sie werden eingeladen zu einer Erinnerungsreise in das alte Anhaltland von Bernd Gerhard Ulbrich.
c 2000, 318 Seiten

Der Gartenarchitekt August Hooff

Eine gartengeschichtliche und gartentheoretische Betrachtung aus der Schriftenreihe zwischen "Wörlitz und Mosigkau", Heft 60
Autorin Sandra Striebing
c 2005, 99 Seiten

Das Geheimnis der schönen Toten

Die vorliegende Broschüre basiert weitgehend auf zeitgenössischen Zeugnissen und Akten. Alle Kapitel lehnen sich an historische Ereignisse an, dennoch bleiben es Geschichten, die sich so oder ähnlich zugetragen haben können. Horst Hup
(c) 2003, 48 Seiten.

Kurze illustrierte Geschichte des Landes Anhalt

Ein Führer zur Geschichte des ehemaligen Landes Anhalt. Die Broschüre ist reichhaltig bebildert. Der Verfasser Matthias Prasse beschreibt in allgemeinverständlicher, lebendiger Art das Land. Er überbringt dem Leser in leichter Form eine populärwissenschaftliche Gesamtdarstellung.
(c)2013, 96 Seiten

Das Haus Anhalt

"Das Geschlecht der Askanier herrschte über 900 Jahre auf anhaltischem, brandenburgischem und sächsischem Boden. Als erster Graf von Ballenstedt wurde Graf Esiko im Jahre 1036 erstmalig in einer Urkunde genannt. (aus dem Vorwort)
Der Verfasser Thomas Gehrlein stellt 900 Jahre Gesamtgeschichte mit Stammfolgen vor.
(c)2012, 44 Seiten

Abriß der Anhaltischen Geschichte

Das Buch ist ein bearbeiteter Nachdruck der im Jahre 1895 erschienenen Originalausgabe von Dr. H.Wäschke, Prof. am Herzoglichen Friedrichsgymnasiums Dessau.
(c) 2011, 112 Seiten
Previous